Pra­xis für sys­te­mi­sche
Einzel‑, Paar- und Familientherapie

Fami­li­en­struk­tu­ren, die frü­her Gebor­gen­heit, Halt und Sinn gaben, schei­nen sich heu­te auf­zu­lö­sen. Heu­ti­ge Part­ner­schaf­ten sind mit viel­schich­ti­gen, inne­ren und von außen auf sie ein­wir­ken­de Erwar­tun­gen enorm beladen.

So wie der ein­zel­ne Mensch sich stän­dig ver­än­dert und wei­ter­ent­wi­ckelt, durch­läuft auch jede Paar­be­zie­hung Rei­fe­pro­zes­se. Die damit ein­her­ge­hen­den Erfah­run­gen kön­nen sehr schmerz­haft sein und zu grö­ße­ren Ein­sich­ten und tie­fe­rer Lie­be führen. 

Wenn bei­de Part­ner bereit sind zu erken­nen und anzu­er­ken­nen, dass Kri­sen­zei­ten eine Her­aus­for­de­rung zum Wach­sen sind – sowohl für jeden Ein­zel­nen per­sön­lich als auch für die Paar­be­zie­hung – ist das der ers­te Schritt in die gewünsch­te Zukunft.

Die sys­te­mi­sche Paar­be­ra­tung bie­tet Unter­stüt­zung, wenn Sie

  • schein­bar alles ver­sucht haben und nicht wei­ter wissen
  • ver­wirrt sind in Bezug auf Inti­mi­tät, Sexua­li­tät, Eifer­sucht, Treue und Untreue
  • Ihre Bedürf­nis­se nach Indi­vi­dua­li­tät und Gemein­schaft bes­ser erfül­len wollen
  • her­aus­fin­den wol­len, wie Sie (wie­der) ver­trau­en und ver­trau­ens­wür­dig sein können
  • schlech­tes Gewis­sen und Schuld­zu­wei­sun­gen hin­ter sich las­sen wollen
  • mit einem uner­füll­ten Kin­der­wunsch zurecht­kom­men wollen
  • Ihre Unter­schied­lich­keit nicht län­ger als Pro­blem, son­dern als Berei­che­rung erle­ben wollen
  • einen Kom­pro­miss aus­schlie­ßen, aber den­noch eine Lösung anstre­ben, die alle Betei­lig­ten tra­gen können
  • Klar­heit dar­über wol­len, ob sie die Part­ner­schaft fort­set­zen oder beenden
  • wis­sen wol­len, wie Sie gemein­sam Eltern blei­ben kön­nen, auch wenn Sie als Paar getrenn­te Wege gehen

Im geschütz­ten Rah­men mei­ner Pra­xis unter­stüt­ze ich Sie dabei, den nächs­ten fäl­li­gen Schritt zu erken­nen und in die Tat umzusetzen.

Eine Paar­be­ra­tung kann von bei­den Part­nern gemein­sam oder bedingt auch von einem allei­ne in Anspruch genom­men werden.

________________________
zurück zu Leistungen

Alles hat sei­ne Zeit
und jeg­li­ches Vornehmen
unter dem Him­mel sei­ne Stunde
Gebo­ren­wer­den hat sei­ne Zeit
Ster­ben hat sei­ne Zeit
Pflan­zen hat sei­ne Zeit
Gepflanz­tes aus­rei­ßen hat sei­ne Zeit
Töten hat sei­ne Zeit, Hei­len hat sei­ne Zeit
Zer­stö­ren hat sei­ne Zeit, Bau­en hat sei­ne Zeit
Wei­nen hat sei­ne Zeit, Lachen hat sei­ne Zeit
Kla­gen hat sei­ne Zeit, Tan­zen hat sei­ne Zeit
Stei­ne schleu­dern hat sei­ne Zeit
Stei­ne sam­meln hat sei­ne Zeit
Umar­men hat sei­ne Zeit
sich der Umar­mung ent­hal­ten hat sei­ne Zeit
Suchen hat sei­ne Zeit
Ver­lie­ren hat sei­ne Zeit
Auf­be­wah­ren hat sei­ne Zeit
Weg­wer­fen hat sei­ne Zeit
Zer­rei­ßen hat sei­ne Zeit
Fli­cken hat sei­ne Zeit
Schwei­gen hat sei­ne Zeit
Reden hat sei­ne Zeit
Lie­ben hat sei­ne Zeit
Has­sen hat sei­ne Zeit
Krieg hat sei­ne Zeit
Frie­de hat sei­ne Zeit

Pre­di­ger 3

Aktu­el­les

Zen Medi­ta­ti­on – Zazen
Don­ners­tags 19.00 – 20.30 Uhr

Nach Pan­de­mie­en­de beginnt eine neue Gruppe.

Kon­takt

Maria Schul­ze Oechtering
Prof. Hoep­ke Str. 9
55411 Bingen
Tele­fon 06721 – 1 48 64
info@schulze-oechtering.de
www.schulze-oechtering.de

Links

Gerald Hüt­her
www.gerald-huether.de

www.meihei.de
Mil­­ton-Erick­­son-Insti­­tut Heidelberg

www.wieslocher-institut.com
Wies­lo­cher Insti­tut für sys­te­mi­sche Lösungen

www.zist.de
Zen­trum für per­sön­li­che und beruf­li­che Fort­bil­dung zur Ent­wick­lung von mensch­li­cher Kom­pe­tenz durch poten­ti­al­ori­en­tier­te Selbst­er­fah­rung in per­sön­li­chem Wachs­tum, Coa­ching und Psychotherapie

www.nlp-trainings-tille.de
Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Gesundheit

www.haeuser-der-hoffnung.org
sie­he auch: Mal­i­do­ma Patri­ce Somé: Vom Geist Afrikas